Patientenkolloquium 2019
Das Universitätsklinikum Bonn möchte Sie auch 2019 wieder für das Patientenkolloquium "Uni-Medizin für Sie: Mitten im Leben" herzlich einladen ... weiterlesen

AG Implantologie in der Oralmedizinischen Technologie



Finite-Elemente-Modell einer Frontzahnbrücke auf zwei ImplantatenDie AG Implantologie in der Oralmedizinischen Technologie beschäftigt sich mit den biomechanischen Aspekten von Dentalimplantaten. Dazu werden diese Implantate mit experimentellen Methoden in verschiedenen, zum Teil selbstentwickelten Messaufbauten (zum Beispiel im Hexapod-Mess-System HexMeS) untersucht sowie mit numerischen Methoden am Computer analysiert.




Belastung des Knochens um dentale Implantate bei verschiedenen kurzen ImplantattypenBelastung des Knochens um dentale Implantate bei verschiedenen Standard- und Mini-Implantattypen
Dabei sind das biomechanische Verhalten des Verbundes Knochen/Implantat sowie die Spannungsverteilungen im Implantat, in den Aufbauten sowie im umgebenden Hart- und Weichgewebe von Interesse. Besonders der Einfluss von Veränderungen der Implantatgeometrie auf die Belastung von Implantat und Knochen können hierbei durch die Verwendung der Finite-Elemente-Methode untersucht werden.



Knochenumbau um dentale Implantate - Klinischer FallKnochenumbau um dentale Implantate - numerische Simulation
Des Weiteren wird auch der Einfluss der Osseointegration auf das biomechanische Verhalten der Implantate untersucht. Auch der Knochenumbau in der Umgebung des Knochens wird untersucht, wobei auch selbst entwickelte Algorithmen zur Simulation des Knochenumbaus während der Lebensdauer des Implantates verwendet werden.








Kontakt: Dr. rer. nat. MSc BDS Istabrak Hasan, Prof. Dr. rer. nat. Christoph Bourauel