Patientenkolloquium 2019
Das Universitätsklinikum Bonn möchte Sie auch 2019 wieder für das Patientenkolloquium "Uni-Medizin für Sie: Mitten im Leben" herzlich einladen ... weiterlesen

Ursachen und Prävention



In epidemiologischen Studien konnte gezeigt werden, dass die Entstehung des malignen Melanoms durch übermäßige Sonnenexposition begünstigt wird.

  • Sonnenbrände in der Kindheit sind ein Risikofaktor für die spätere Entwicklung von Melanomen.
  • Intermittierende UV-Bestrahlung kann die Entstehung von malignen Melanomen begünstigen.
  • Langandauernde kontinuierliche Bestrahlung ist nicht eindeutig mit der Bildung von Melanomen assoziiert (Ausnahme: Lentigo maligna Melanom).

Empfehlungen:
1. Langsame Gewöhnung an erhöhte Sonneneinstrahlung (z.B. Urlaub)
2. Meiden der Mittagssonne (ca. 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr)
3. Sonnenschutz durch Sonnencreme und passende Kleidung