Patientenkolloquium 2019
Das Universitätsklinikum Bonn möchte Sie auch 2019 wieder für das Patientenkolloquium "Uni-Medizin für Sie: Mitten im Leben" herzlich einladen ... weiterlesen

Chemotherapien:

Nach den vorliegenden Erfahrungen kann durch die Polychemotherapie auch einschliesslich Knochenmarkstransplantation keine Heilung erzielt werden. Deshalb bleibt diese Behandlung als palliative Massnahme den fortgeschrittenen Stadien vorbehalten, wobei immer zuerst weniger aggressive Behandlungen, wie das Knospe-Schema empfohlen werden. Erst in späteren Stadien kann auch CHOP oder COPBLAM zum Einsatz kommen.
Schemata:

1. Knospe-Schema:

Chlorambucil 0,4 bis 0,7 mg/kg Körpergewicht verteilt über Tg. 1 bis 3 p. o.
Predisolon 75 mg Tg. 1, 50 mg Tg.2, 25 mg Tg. 3 p. o.

Wiederholung ab Tg. 15

2. COP-Schema:

Vincristin 1,4 mg/m2 Körperoberfläche max. 2 mg i. v. Tg.1
Cyclophosphamid 400 mg/m2 Körperoberfläche i.v. Tg. 1-5
Prednisolon 100 mg/m2 Körperoberfläche Tg.1-5 p.o.

Wiederholung ab Tg. 29

3. CHOP-Schema:

Cyclophosphamid 750 mg/m2 Körperoberfläche i.v. Tg. 1
Adriamycin 50mg/m2 i.v. Tg. 1
Vincristin 1,4 mg/m2 Körperoberfläche max. 2 mg i. v. Tg.1
Prednisolon 100 mg/m2 Tg. 1-5 p.o.

Wiederholung ab Tg. 29


4. COPBLAM-Schema:

Cyclophosphamid 400 mg/m2 i. v. Tg.1

Vincristin 1,0 mg/m2 Tg.1
Prednisolon 40 mg/m2 Tg. 1-10 p.o.
Bleomycin 15 mg i. v. Tg. 14
Adriamycin 50 mg/m2 i.v. Tg. 1
Procarbazin 100 mg/m2 Tg. 1-10 p.o

Wiederholung ab Tg. 22