Patientenkolloquium 2019
Das Universitätsklinikum Bonn möchte Sie auch 2019 wieder für das Patientenkolloquium "Uni-Medizin für Sie: Mitten im Leben" herzlich einladen ... weiterlesen

Klassifiaktion kutaner Non-Hodgkin Lymphome

Kutanen Lymphomen werden in kutanen T-Zell-Lymphomen und kutanen B-Zell-Lymphomen unterschieden.
Die Unterscheidung von T- und B-Zell-Lymphomen ist auch aus klinischer Sicht sinnvoll, da sich die Prognose dieser beiden Entitäten grundsätzlich unterscheidet.
Als grobe Richtlinie kann gesagt werden, daß T-Zell-Lymphome hinsichtlich ihres klinischen Verhaltens und ihrer Prognose meist aggressiver als kutane B-Zell-Lymphome verlaufen.
Das klinische Erscheinungsbild divergiert ebenfalls: T-Zell-Lymphome finden sich meist generalisiert am Integument, während B-Zell-Lymphome häufig als solitäre Läsionen in Erscheinung treten.

Die WHO-Klassikation lautet:

Kutane T-Zell-Lymphome:
Mycosis fungoides
Sézary-Syndrom
Pagetoide Retikulose (M. Woringer-Kollop)
Adultes T-Zell-Lymphom/Leukämie

Kutane B-Zell-Lymphome
Kutanes Plasmozytom
Pleomorphe Varianten kutaner Lymphome- Immunoblastisches T-Zell-Lymphom- Grosszelliges anaplastisches Lymphom
Hautbefall bei Leukämien